Corona-Checkliste für Ihr Hygiene- und Infektionsschutzkonzept

[Gültig seit dem 01.04.2022]

Die aktuelle Corona-Schutzverordnung für Nordrhein-Westfalen ist an die Vorgaben des Bundesinfektionsschutzgesetzes angepasst worden. Es gibt es derzeit keine Pflicht mehr zur Erstellung und Einreichung eines einrichtungsbezogenen Hygienekonzepts. Dennoch wird Einrichtungen, in denen im Innenraum Veranstaltungen durchgeführt werden sollen, und Veranstaltunsplanenden weiterhin empfohlen, Konzepte zu erstellen und an das jeweils aktuelle Infektionsgeschehen anzupassen, um die maximale Sicherheit Ihrer ...

[mehr lesen]

[Gültig seit dem 01.04.2022]

Die aktuelle Corona-Schutzverordnung für Nordrhein-Westfalen ist an die Vorgaben des Bundesinfektionsschutzgesetzes angepasst worden.

Es gibt es derzeit keine Pflicht mehr zur Erstellung und Einreichung eines einrichtungsbezogenen Hygienekonzepts. Dennoch wird Einrichtungen, in denen im Innenraum Veranstaltungen durchgeführt werden sollen, und Veranstaltunsplanenden weiterhin empfohlen, Konzepte zu erstellen und an das jeweils aktuelle Infektionsgeschehen anzupassen, um die maximale Sicherheit Ihrer Teilnehmenden zu gewährleisten. Bei der Erstellung Ihres Hygieneschutzkonzeptes unterstützen wir Sie mit unserer Checkliste.

Die Corona-Checkliste beinhaltet drei übergeordnete Themen, an denen Sie sich bei der Erstellung Ihres Konzepts orientieren können:

  1. Basisinformationen
  2. Festlegung zusätzlicher Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen
  3. Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung

 

Die Checkliste Hygiene- und Infektionsschutzkonzept für Veranstalter in NRW steht Ihnen hier zum Download zu Verfügung. 

 

1. Basisinformationen

 

  • Ist der Kontext der Veranstaltung angegeben?
    • Dauer & geplanter Zeitpunkt der Veranstaltung
    • Kurzbeschreibung
    • Veranstaltung im Freien / in geschlossenen Räumlichkeiten
    • Teilnehmendenzahl
  • Haben Sie sich dazu entschieden, Zugangsbeschränkungen für Ihr Event festzulegen?
    • Zum Beispiel Einlass der Teilnehmenden mit 3G oder 2G Plus-Nachweis - in diesem Fall sollten Kontrollen der Immunisierung bei Zutritt erfolgen. 
  • Werden Besucher*innen über die auf der Veranstaltung geltenden Regeln zur Infektionshygiene informiert?
    • Im Vorfeld per E-Mail, bei der Registrierung, etc.;
    • Auf der Veranstaltung durch Informationstafeln zu Hust- und Niesetikette, Handhygiene und Abstandsregeln.
  • Sind diese Informationen für (internationale) Besucher*innen leicht verständlich?

 

2. Festlegung zusätzlicher Hygiene-und Infektionsschutzmaßnahmen

 

  • Ist es den Teilnehmenden möglich, einen Abstand voneinander zu halten?
    • Ggf. ist es sinnvoll, einen Lageplan inklusive Wegführung sowie eingezeichneter Sanitär-, Ein- und Auslassbereiche zu erstellen.
  • Ist für die Bereitstellung einer ausreichenden Anzahl von Gelegenheiten zum Händewaschen und Hände desinfizieren gesorgt?
  • Ist die regelmäßige Desinfektion von Kontaktflächen (Flächen, Türklinken und Handläufen) geregelt?
  • Ist für eine ausreichende Belüftung der Räumlichkeiten gesorgt?
    • Durch regelmäßige kurze Lüftungsintervalle mit Frischluft.
    • Durch innovative Techniken der Luftfilterung, wenn diese erwiesenermaßen ebenso wirksam sind.
  • Empfehlungen beim gastronomischen Angebot:
    • Ist für einen angemessenen Infektionsschutz gesorgt, zum Beispiel durch
      • einen Mindestabstand von 1,5 m zwischen Personen im gastronomischen Bereich und
      • durch Desinfektionsmittelspender bei Selbstbedienungsbuffets oder eine möglichst gute Abschirmung oder Abdeckung der Speisen („Spuckschutz“ o.ä.)?

  

3. Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung

 

  • Bei Veranstaltungen gibt es keine generelle Pflicht mehr zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Die Festlegung einer solchen Pflicht kann jedoch im Rahmen des Hausrechts bzw. der Veranstalterverantwortung erfolgen.
    Wichtig: Informieren Sie Ihre Teilnehmenden vor und während der Veranstaltung über eine solche Regelung.

  • Es ist weiterhin verpflichtend eine Mund-Nasen-Bedeckung bei der Nutzung des ÖPNV zu tragen.

 

Die Checkliste Hygiene- und Infektionsschutzkonzept für Veranstalter in NRW steht Ihnen hier zum Download zu Verfügung.

[weniger anzeigen]