KAISERSCHOTEs festliche Genussmomente

  • Genussmomente Weihnachtsbox © KAISERSCHOTE
    © KAISERSCHOTE
29.07.2020

Genussvoller Weihnachtsgruß aus der Box

Alle Jahre wieder kommt das Fest der Feste schneller als man denkt. Obgleich die Weihnachtsfeier im Unternehmen ein nicht wegzudenkendes und liebgewonnenes Ritual ist, bei dem man bei einem gemeinsamen Essen zusammensitzt und das vergangene Geschäftsjahr Revue passieren lässt, wird es an Weihnachten 2020 wohl in vielen Unternehmen bei dieser Wunschvorstellung bleiben. Die Ausnahmesituation durch die Präsenz des Corona-Virus zwingt zu außergewöhnlichen Lösungen, um Menschen trotz der Pandemie zusammenzubringen. Um ihren Mitarbeitern zum Jahresende doch noch etwas Besonderes zu bieten, reift der Gedanke an eine digitale Weihnachtsfeier in den Köpfen vieler Firmenchefs. Kulinarisch begleitet wird dieses digitale Zusammenrücken von KAISERSCHOTE Feinkost Catering mit eigens dafür kreierten Weihnachtsgenuss-Boxen.

Genussmomente zusammen.digital.genießen

Im Zuge der Corona-Krise hat KAISERSCHOT mit dem neuen kulinarischen Konzept Genussmomente - zusammen.digital.genießen ein coronakonformes Catering-Angebot entwickelt. Nun hat das Unternehmen die Weihnachtskollektion der Genussmomente entwickelt: Die festlichen Genussboxen können regional oder bundesweit pünktlich an den Arbeitsplatz oder ins Homeoffice geliefert werden. Denn, wie Geschäftsführer André Karpinski betont, „Weihnachten ist das Fest der Freude und das Öffnen der Päckchen jedes Mal ein besonderer Moment. Die Teilnehmer sollen ihre persönliche Box voller Vorfreude öffnen und die Inhalte in dem Bewusstsein genießen, das jetzt alle Kollegen überall das gleiche Geschmackserlebnis haben und die verbundene Aufmerksamkeit und Wertschätzung ihrer Geschäftsführung genießen. Nichts verbindet mehr als eine gemeinsame Mahlzeit und das besonders zu Weihnachten“.

Ein Menü der Extraklasse

Gemeinschaftlich Weihnachtlich geschlemmt wird im virtuellen Raum. In der Box verbergen sich dafür beispielsweise Pfannenpilze und Balsamico als Vorspeise – kombiniert mit einem Rucola Pesto mit Walnuss, das mit einem Salat Crunch Topping gekrönt ist. Das Schöne: Der Glasinhalt des Pestos reicht noch als Topping für das abendliche Käsebrot und der Salat Crunch wird zum Knabberspaß, falls nicht alles auf den Salat passt.

Als Hauptspeise erwartet den Empfänger im Weckglas Entenkeule Holunder. Dazu reicht der Caterer gebackenen Sellerie und Quitten als lokales Wintergemüse in einer intensiven Aromadichte. Als Dessert runden Sauerkirschen in Zimtkuchen das Weihnachtsmenü ab. „Begeistert sind unsere Kunden vom spielerischen Momentum, denn jedes Gericht wird von den Gästen mit zwei bis drei einfachen Handgriffen selbst vollendet. Und damit dies auch immer zu 100 Prozent gelingt, gibt es zusätzlich ein kurzes Erklärvideo. Das ist dann auch gleich die Speisenkarte in bewegten Bildern“, meint André Karpinski.

Seitdem in Corona-Zeiten das Live-Erlebnis in den Hintergrund trat, entwickelt der Feinkost-Caterer aus Köln Genussmomente aus der Überraschungsbox für das digitale Zusammensein am Arbeitsplatz, im Homeoffice und zu Hause. Fernab davon engagiert sich Geschäftsführer Andre Karpinski im Experten-Forum der Gemeinschaftsverpflegung um Branchen-Lösungen für die Krise und ihre Konsequenzen zu finden.