Programm & Kultur. Pop Art trifft Meisterwerke aus dem Mittelalter.

  • Ausblick vom Wallraf-Richartz-Museum mit herausragenden Werken vom Mittelalter bis zum frühen 20. Jhd. © Axel Schulten
    Ausblick vom Wallraf-Richartz-Museum mit herausragenden Werken vom Mittelalter bis zum frühen 20. Jhd. © Axel Schulten

Über 40 Museen. 130 Galerien. 12 große romanische Kirchen und die Sehenswürdigkeit Nr. 1, der zum Weltkulturerbe gekrönte Kölner Dom. Kölns ältestes, das Wallraf-Richartz-Museum, besitzt eine der wichtigsten Sammlungen mittelalterlicher Malerei weltweit sowie u.a. Meisterwerke des französischen Impressionismus und Pointillismus. Auch das Schokoladenmuseum zeigt sich in diesem Jahr von seiner süßesten Seite: Im Oktober 2018 feiert das vom Fabrikanten Imhoff gegründete Museum seinen 25. Geburtstag. Die über 70 Theater der Stadt, die lit.COLOGNE, ...

[mehr lesen]

Über 40 Museen. 130 Galerien. 12 große romanische Kirchen und die Sehenswürdigkeit Nr. 1, der zum Weltkulturerbe gekrönte Kölner Dom. Kölns ältestes, das Wallraf-Richartz-Museum, besitzt eine der wichtigsten Sammlungen mittelalterlicher Malerei weltweit sowie u.a. Meisterwerke des französischen Impressionismus und Pointillismus. Auch das Schokoladenmuseum zeigt sich in diesem Jahr von seiner süßesten Seite: Im Oktober 2018 feiert das vom Fabrikanten Imhoff gegründete Museum seinen 25. Geburtstag. Die über 70 Theater der Stadt, die lit.COLOGNE, die Philharmonie, die Oper und das Schauspielhaus bieten ebenfalls ein Weltklasse-Programm. Festivalfans lieben das c/o pop Festival in der Innenstadt oder den Summerjam am See. Köln ist auch Design-Metropole. Die Passagen, das Modefestival le bloc, die „Jung-Designer-Viertel“.

Gut, dass es jede Menge Programm-Vorschläge zum Ausruhen, Entspannen und „Teambuilden“ gibt: Vom Parfüm-Workshop zum Bürogolf, über Erlebnis-Touren per Rikscha, Doppeldecker oder zu Fuß – bis hin zu Genießer-, Medien- und sportlichen Specials – das Rahmenprogramm ist so bunt, so jung und so klassisch wie die Stadt und wie Sie!

Hier finden Sie unsere Rahmenprogramm-Kategorien mit Ideen und Angeboten zu Stadtführungen, Teambuilding-Events, Medien-Specials und vielem mehr!

Dass Köln nicht nur voller Geschichten ist, sondern auch auf eine sehr lange - 2000 jährige - Geschichte zurückblickt, lernt jeder Kölner schon in der Schule. Agrippina, die Mutter des Kaisers Nero ist Kölns Namensgeberin. Sie erfindet den Namen Colonia Claudia Ara Agrippinensis, abgekürzt CCAA, der später zu Colonia wird. Der Hohe Dom zu Köln ist die dritthöchste Kirche der Welt, Sehenswürdigkeit Nr. 1 in Deutschland, ein Wunderwerk, das pro Tag 20.000 Menschen anzieht und aufnimmt. Über 100 Mitarbeiter kümmern sich permanent darum, den zum Weltkulturerbe erklärten Dom zu erhalten und zu bewahren. In einem Meer von Lichtern, umgeben von Schätzen, den Reliquien der drei heiligen Könige und unter den aufmerksamen Blicken der rotgekleideten Domschweizer finden Touristen und Einheimische einen Ort der Meditation, der Ruhe und des Staunens.

Helle Freude im Sommer und Winter. Incentives in Köln.

Das größte Feuerwerkspektakel der Republik. Ein emotionales Glanzstück am Rhein. 50 romantisch beleuchtete Schiffe schippern an einem Samstagabend im Juli den Rhein entlang. 800.000 Besucher aus ganz Europa säumen die Rheinufer und genießen ein spektakuläres Feuerwerk - die sommerlichen Kölner Lichter sind ein optimales Incentive für Firmen. In der kalten Jahreszeit bilden die zahlreichen Weihnachtsmärkte eine wunderbare Kulisse – verschiedenste Events: Nostalgische, hippe, große, kleine, alternative und traditionelle. Im Schatten des Doms, am Rheinufer, im Stadtgarten, mitten in der Altstadt, direkt auf dem historischen Handelsplatz Kölns, zentral am Neumarkt, Rudolfplatz oder einfach auf einem der vielen kleinen Plätze Kölns. Gebrannte Mandeln und Glühwein gibt es überall. Schlittschuhlaufen kann man am Heumarkt. Jazzmusik gibt’s im Stadtgarten. Maritim geht’s am Rheinauhafen zu. Ein weiteres Highlight in Köln ist natürlich der Karneval. Allein am Rosenmontag tanzen und marschieren über 11.000 Teilnehmern die 7,5 km lange Zugstrecke durch die Straßen der Stadt.

Clubbing- Tanzstätten & Kulturfabriken.

Die Kölner Clubszene veranstaltet jährlich über 8.000 Live- Musikevents. Von kleinsten DJ-Buchungen in Bars, Clubs und Off-Space-Räumen bis hin zu Tourstopps hochkarätiger Indiebands in größeren Hallen. Die Spielstätten verteilen sich über ganz Köln. Mittendrin das Gloria: Charmante und traditionsreiche Bühne aus den Fünfzigern mit Konzerten, Lesungen und Comedy. In Ehrenfeld und im Belgischen Viertel hat sich seit den 1990er-Jahren eine agile Clubszene gebildet. Im Club Bahnhof Ehrenfeld trifft urbanes Flair auf moderne Clubkultur. Viele der Spielstätten sind zu Fuß erreichbar, perfekt fürs Clubhopping. Dieser Mix aus kleinen & großen Veranstaltern generiert den Vibe of Cologne.

In Kölns über 3.000 Lokalen und auf zahlreichen Streetfood-Märkten gibt es alles: Vom Imbiss bis zur Sterneküche. Um diese Vielfalt noch stärker zu kommunizieren hat KölnTourismus das Thema Culinary Cologne zum Schwerpunktthema 2018/19 gekürt. Köln kulinarisch, das ist Food für die Seele: Die besten Lokale, hipsten Streetfood-Märkte und spannendsten kulinarischen Entdeckungen gibt es unter visit.koeln.

Mehr zu Sehenswürdigkeiten und Kultur finden Sie bei KölnTourismus oder unseren Rahmenprogramm-Ideen.

[weniger anzeigen]

Meeting Point Cologne

Köln und seine Region haben eine lange Tradition als Handels- und Industriezentrum. In unserer Rubrik „Meeting Point Cologne“ stellen wir Ihnen den starken Branchenmix Kölns vor. Gerne senden wir Ihnen den "Meeting Point Cologne" auch als Printbroschüre zu.

Außerdem empfehlen wir Ihnen unsere spannenden Interviews mit interessanten Gesprächspartnern aus dem Bereich Wirtschaft und Wissenschaft in Köln.