Showcase: Center for Molecular Medicine Cologne

  • Ernst-Klenk-Symposium © Dieter Jacobi
    © Dieter Jacobi

Das Center for Molecular Medicine Cologne der Universität zu Köln blickt auf ein langjährige und äußerst erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Cologne Convention Bureau (CCB) zurück, die bereits im Jahre 2008 begonnen hat. Das CMMC ist ein biomedizinisches Forschungs- und Ausbildungszentrum der Universität zu Köln, das eng mit der Universitätsklinik Köln verbunden ist. Um eine internationale wettbewerbsfähige Forschung auf höchstem Niveau betreiben zu können, ist der wissenschaftliche Austausch von großer Bedeutung. Dank der hervorragenden langjährigen Zusammenarbeit mit dem Team des CCB können wir unsere hoch-qualitativen wissenschaftlichen Veranstaltungen auf nationaler und internationaler Ebene mit einem nachhaltigen Erkennungspotential für den Wissenschaftsstandort der Stadt Köln anzubieten.

„Unser Ziel ist es, dass die eingeladen Gastredner*innen, Wissenschaftler*innen von internationalem Ruf und die Teilnehmer*innen, die aus ganz Deutschland, Europa und zum Teil aus Übersee anreisen, nicht nur von den wissenschaftlichen Vorträgen und dem wissenschaftlichen Austausch, sondern auch von der Stadt Köln begeistert sind und ihre Reise nach Köln unvergessen bleibt“, berichtet Dr. Debora Grosskopf-Kroiher und ergänzt: „Hier unterstützt uns das CCB mit dem Finden von geeigneten Übernachtungsangeboten für die Gastredner*innen und besonderen „Event-Locations“ für das Konferenzdinner. Da haben wir in den letzten Jahren unterschiedliche Köln-typische Veranstaltungsorte kennengelernt, von denen unsere Konferenzbesucher immer noch schwärmen. Ganz wichtig ist auch die Entwicklung des Rahmenprogramms für die Gastredner*innen. Dabei steht die Besichtigung des Kölner Doms an erster Stelle.“

Ein ausdrucksstarkes Beispiel für unsere erfolgreiche langjährige Zusammenarbeit ist das jährlich stattfindende Ernst Klenk Symposium in Molekularer Medizin. Jedes Jahr wird ein aktuelles Thema aus dem Bereich der Biomedizin präsentiert, zu dem hochrangige Experten aus aller Welt als Gastsprecher eingeladen werden. Mehr als 350 Teilnehmer kommen nach Köln, um neueste Erkenntnisse zu erlangen, sich auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. „Besonders wertvoll ist hier das Branding der Veranstaltung inklusive der Erstellung einer Micro-Site für die Hotelbuchungen sowie die Einrichtung von Zimmerkontingenten für die anreisenden Teilnehmer*innen durch das CCB“, berichtet Grosskopf-Kroiher.

Auch die Ausrichtung der Jahrestagung der Organisation ORPHEUS (Organisation for PhD Education in Biomedicine and Health Sciences in the European System) im Jahr 2016 war ein besonderer Erfolg, an dem das CCB maßgeblich beteiligt gewesen ist. Der Austragungsort Köln stand im Wettstreit mit vier weiteren europäischen Städten. „Mit Hilfe des CCB Cologne-Bid-Books gelang es uns die Stadt Köln als Veranstaltungsort so souverän darzustellen, dass wir den Zuschlag erhielten und die ORPHEUS-Konferenz 2016 an der Medizinischen Fakultät in Köln durchführen konnten“, so Grosskopf-Kroiher. Ebenso erfolgreich arbeiteten wir mit dem CCB zusammen, als es darum ging, im Jahr 2018 das Symposium „Moleküle, Mäuse und Menschen: Molekulare Biomedizinische Forschung“ sowie im Jahr 2019 das „1st Cologne Symposium on Missing Links in HPV-Biology“ gemeinsam mit dem Institut für Virologie, der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde der Uniklinik Köln auszurichten. Beide Veranstaltungen konnten nur durch die langjährige Unterstützung und Beratung des CCB-Teams realisiert werden. Neben dem Festakt und wissenschaftlichen Programm, wurde die Stadt Köln dank der Unterstützung des CCB-Teams hervorgehoben.

Das CCB-Team stellt dem CMMC zu jeder größeren Veranstaltung und jedem größeren Workshop einen Köln-Stand mit Prospekten und Info-Flyern zur Verfügung, mit denen das kulturelle Angebot und Attraktionen der Stadt Köln auf sehr ansprechende Weise dargestellt werden. Ein Highlight sind auch die Konferenztaschen: Jede/r Teilnehmer*in erhält einen der mittlerweile weit bekannten roten Kölner Dom-Stoffbeutel - eine Idee des CCB-Teams. Diese erfreuen sich großer Beliebtheit.

Wir schätzen die Expertise des CCB Teams sehr und verlassen uns gerne auf die kompetente und zielorientierte Beratung und exzellente Betreuung. Wir sind stets begeistert von den neuen Vorschlägen, wie beispielsweise bei der Unterbringung und Betreuung unserer Gäste und Gastwissenschaftler oder für innovative Vorgehensweisen bei Veranstaltungen. Durch das CCB sind wir quasi immer am Puls der Zeit was Veranstaltungskonzepte betrifft. Daher empfehlen wir eine Zusammenarbeit mit dem CCB sehr und geben die Information und den Kontakt immer gerne weiter, insbesondere innerhalb der Universität zu Köln und der Uniklinik Köln.

„Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, als wir vor Jahren die ersten internationalen Veranstaltungen und Workshops von Seiten des ZMMK ausgerichtet haben. Als damaliger Neuling in der „Event Organisation“ denke ich noch gerne an die intensiven Besprechungen und gemeinsamen Vorhabenmit dem ehemaligen Leiter des CCB zurück. In den letzten Jahren ist unsere direkte Ansprechperson vom CCB-Team vor allem Frau Scholtysik, die uns stets mit Rat und Tat zur Seite steht. Ich habe viel vom CCB-Team lernen können und bin sehr dankbar für die konstruktiven und innovativen Ratschläge“, sagt Grosskopf-Kroiher.

Insbesondere freuen wir uns, dass uns das CCB Team uns auch aktuell wieder hochprofessionell unterstützt und berät: Das ZMMK Symposium „25 Jahre Fortschritt in der Molekularen Medizin – von der Grundlagenforschung bis zur klinischen Anwendung“ wird im September 2021 ausgerichtet.

Vielen herzlichen Dank an das ganze CCB-Team für die wunderbare und langjährige Zusammenarbeit und das gegenseitige Vertrauen!

 

Dr. Deborah Großkopf-Kroiher

Managing Director | Scientific Coordinator