MICE-News Köln

Diese Bar ist Deutschlands neue Nummer 1

© Cocktailkunst GmbH

Die Goldmedaille für Gastfreundschaft geht nach Köln! Seit der Eröffnung im letzten Jahr zählt das Grace & Grape mit seiner lässigen Kombination aus Weinbar und Cocktailbar zu den spannendsten Gastronomie-Hotspots des Landes. In Dresden wurde das Konzept jetzt beim Award für Gastfreundschaft mit der Goldmedaille ausgezeichnet und belegt damit deutschlandweit den ersten Platz.

Im Rahmen einer festlichen Gala wurde am Wochenende in Dresden der Award für Gastfreundschaft an die besten Gastronomiebetriebe verliehen. Als Nummer 1 in Deutschland konnte sich dabei die Kölner Bar Grace & Grape durchsetzen. In der Begründung der hochkarätigen Expertenjury heißt es: „Die Grace & Grape Bar hat unschlagbar gezeigt, wie die Kunst des Gastgebens und das Ambiente zusammenhängen. Die Bar versteht, Tradition mit Innovation in einer harmonischen Ausgeglichenheit zu präsentieren. Sie verspricht Wohlfühlatmosphäre für die Gäste und setzt neue Maßstäbe in der Gastronomie.“

Dabei ist das Ziel hinter dem Grace & Grape gar nicht die Neuerfindung der Bar, sondern ein entspannter Ort für alle. Inhaber Stephan Hinz erklärt: „Wir möchte die Hemmschwellen senken, die klassische Wein- oder Cocktailbars oft mit sich bringen. Wir nennen es Casual Glamour: Gepflegter Genuss in legerem Rahmen. Beste Qualität, aber ohne das ganze Getue drumherum. Durch die Verbindung aus Cocktailbar und Weinbar muss außerdem niemand mehr die Location wechseln, nur weil er oder sie Lust auf etwas anderes hat. Hier finden alle ihr Lieblingsgetränk, auch alkoholfrei!“ Mit der vielfach preisgekrönten Bar Little Link sowie mit extravaganten Events und Caterings haben Hinz und sein Team die Spitzengastronomie der letzten zehn Jahre geprägt. Doch im Grace & Grape geht es überraschend lässig zu.

Über 20 offene Weine laden die Gäste zum Entdecken und Probieren ein, vom unkomplizierten Weißburgunder bis zu Spezialitäten wie Perlwein aus Birne oder Apfel. Jeder Wein wird in der Karte ausführlich beschrieben, sodass auch Neulinge sich einfach zurechtfinden. Darüber hinaus hilft das Barteam natürlich gerne jederzeit weiter. Bei den Cocktails setzt man neben hochwertigen Klassikern den Schwerpunkt auf eine niedrigschwellige Auswahl aus leichten Aperitifs mit reduziertem Alkoholgehalt. Hinz erzählt: „Bei der Zutatenauswahl spielt unser Faible für die aromatische Bandbreite der Traube eine große Rolle, von Verjus über Portwein bis zum Crémant. Wir variieren Klassiker neu und verpassen zum Beispiel der Mimosa aus Orange und Crémant ein würziges Upgrade mit Safran und Chili. Statt der üblichen Supermarktprodukte nutzen wir für unsere Spritz-Varianten hochwertige natürliche Aperitifs und servieren Drinks wie den Ricordino Spritz mit Ricordino, Orangenblüte, Rosmarin, Zitrone und Crémant. So schaffen wir die richtige Balance aus Kreativität, Qualität und Zugänglichkeit, ohne unsichere Gäste zu überfordern.“

Dazu gibt es kreative Barsnacks. Den Schwerpunkt bilden die hausgemachten Flammkuchen: Kreationen mit besten Zutaten, auf der Höhe der Zeit – etwa der Flammkuchen Extravaganza mit Serranoschinken, Tomatenschnee, Oliven-Chutney, Trüffelcreme und Emmentaler. Trotz der manchmal ungewöhnlichen Zutatenkombinationen ist das Grace & Grape keine Bar, in der Essen oder Getränke lange erklärt werden sollen. Erlaubt ist, was schmeckt. Stephan Hinz führt aus: „Auch wenn wir außergewöhnliche Produkte lieben, verstehen wir uns als Ort für die Nachbarschaft, wo abends jede und jeder zum Abendessen oder auf einen Feierabendrink vorbeikommen kann oder Geburtstag feiert.“

Die Jury des Awards für Gastfreundschaft hat das überzeugt. Jetzt können Sie sich selbst überzeugen: Das Grace & Grape hat montags bis samstags ab 17 Uhr und sonntags schon ab 16 Uhr geöffnet.