KAISERSCHOTE überzeugt: "Best Catering" für digitale und physische Messen

  • Kaiserschote Genussmomente © Kaiserschote Feinkost Catering GmbH
    © Kaiserschote Feinkost Catering GmbH
10.03.21

KAISERSCHOTE Feinkost Catering hat es beim BrandEX Award auf das Siegertreppchen geschafft. Die KAISERSCHOTE konnte die kompetent besetzte Jury in der Kategorie „Best Catering“ überzeugen. Damit gehört der Kölner Caterer mit seinem Konzept „GENUSSMOMENTE. zusammen.digital.genießen“ zu den Gewinnern des BrandEX Award 2021 und wurde im Rahmen einer Online-Preisverleihung am 3. März 2021 geehrt.

Auf und über diese Auszeichnung freut sich KAISERSCHOTE Gründer und Geschäftsführer André Karpinski nach dem letzten außerordentlich herausfordernden Jahr ganz besonders: „Der BrandEx-Award ist die bedeutendste Auszeichnung in Deutschland für Veranstaltungen im Firmenkundenbereich. Das wir hier bei unserer allerersten Teilnahme sofort in der Kategorie ‚Best Catering‘ gewonnen haben, hat uns wirklich bewegt!“

Die Qualität des Caterings ist bei allen Veranstaltungsformaten – ob live, hybrid oder digital – ein wichtiger Erfolgsbaustein 2020. Darauf aufbauend hat KAISERSCHOTE Feinkost Catering auch für alle Messeformate adäquate kulinarische und konzeptionelle Begleitungen entwickelt und zaubert sowohl für digitale als auch für physische Messen die passende Begleitung.

Die facettenreichen Genussmomente unterschiedlicher Kreationen basieren auf einer speziellen Zubereitungsweise, die das Team der KAISERSCHOTE im vergangenen Jahr entwickelte und die es seitdem kontinuierlich verfeinert. Das von André Karpinski eingesetzte Verfahren des verfeinerten Einweckens der aufeinander abgestimmten Menükomponenten ist darüber hinaus absolut nachhaltig: „Was nicht sofort gegessen wird, hält ungeöffnet noch viele Tage und die Gläschen mit dem roten Kautschukring und den Edelstahlklammern stehen zur Weiterverwendung bereit. Die eingeweckten Speisen können über den gesamten Messezeitraum angeboten werden und tragen damit erheblich zur Reduzierung von Foodwaste bei“, betont der Gründer und Geschäftsführer der KAISERSCHOTE.