Menschen in Köln – Das kölsche Lebensgefühl.

  • Typisch Köln, ein Abend in der Traditionsbrauerei Früh © Axel Schulten
    Typisch Köln, ein Abend in der Traditionsbrauerei Früh © Axel Schulten

An den Theken der Stadt treffen sie sich: Alte Hasen und junge Gründer, Kölner Adel und Frisch-Zugezogene, Nachtschwärmer und Feierabend-Bierchen-Trinker. Nicht immer einer Meinung, aber fast immer mit einem Glas in der Hand, dass hier Stange heißt und im Kranz von einem Köbes serviert wird. Bodenständig, lebenslustig, offen für Neues. Kölner gelten als traditionsverliebt, bodenständig und selbstbewusst! Auf Straßenfesten, zu Karneval oder in der Veedelskneipe werden Ur- und Wahlkölner nur zu gerne Ohrenzeuge einer der unzähligen Köln-Hymnen ...

[mehr lesen]

An den Theken der Stadt treffen sie sich: Alte Hasen und junge Gründer, Kölner Adel und Frisch-Zugezogene, Nachtschwärmer und Feierabend-Bierchen-Trinker. Nicht immer einer Meinung, aber fast immer mit einem Glas in der Hand, dass hier Stange heißt und im Kranz von einem Köbes serviert wird.

Bodenständig, lebenslustig, offen für Neues.
Kölner gelten als traditionsverliebt, bodenständig und selbstbewusst! Auf Straßenfesten, zu Karneval oder in der Veedelskneipe werden Ur- und Wahlkölner nur zu gerne Ohrenzeuge einer der unzähligen Köln-Hymnen auf den Dom, das Veedel und das kölsche Hätz. Im Alltag gilt der Kölner als optimistisch, zupackend und herzlich, „Et hätt noch immer jot jejange“ oder „Et bliev nix wie et wor“ sind nur zwei von vielen Weisheiten, die den Kölner als liebenswert und offen für Neues charakterisieren. 250 verschiedene Kulturen leben in Köln. Der kölsche Grundsatz „levve un levve losse“ (leben und leben lassen) hat Tradition: So ist die LGBT-Community ein fester Bestandteil der Stadt.

Es ist wahr, auf ihr Veedel lassen die Kölner nichts kommen.
Die Sehenswürdigkeit Nummer 1 in Deutschland lieben Touristen genauso wie die Kölner. Denn den Dom gibt es wirklich nur einmal, die berühmten Kölner „Veedel“ (Stadtviertel) gibt es 86 mal. Hier sprudelt das wirkliche  Leben! Mit kleinen Läden, die sich irgendwie gegenüber den großen Kaufhäusern und Konzeptstores „in der Stadt“ behaupten. Mit Lieblingscafés und versteckten Plätzen. Mit dem Kiosk an der Ecke, bei dem man tatsächlich noch „anschreiben“ kann und sich mit allem versorgt, was man im Supermarkt vergessen hat. Auf ihr Veedel lassen die Kölner nichts kommen. Auf den Dom, den Rhein, die Römerfunde und den Rosenmontagszug allerdings auch nicht. Zugezogene und Touristen merken schnell, die Kölner lieben nicht nur lockere Sprüche und das unkomplizierte Leben, sondern vor allem ihre Stadt und ihren Rhein. Und das wahrscheinlich für immer.

[weniger anzeigen]

Meeting Point Cologne

Köln und seine Region haben eine lange Tradition als Handels- und Industriezentrum. In unserer Rubrik „Meeting Point Cologne“ stellen wir Ihnen den starken Branchenmix Kölns vor.  

Gerne senden wir Ihnen den "Meeting Point Cologne" auch als Printbroschüre zu.