Matthias Schultze erhält Joint Meetings Industry Council Preis 2018

  • JMIC-Präsident Kai Hattendorf (li.) und Matthias Schulze © GCB
    JMIC-Präsident Kai Hattendorf (li.) und Matthias Schulze © GCB
06.12.2018

Das CCB als langjähriger Partner des German Convention Bureau e.V. gratuliert Matthias Schultze: Das Joint Meetings Industry Council (JIMC) verlieh ihm den „JMIC Profile and Power Award“ 2018. Er wurde für seine Rolle bei Forschungsprojekten rund um die Zukunft der Veranstaltungsbranche mit dem renommierten Preis ausgezeichnet.

Die Juroren loben, dass der GCB-Geschäftsführer eine Reihe kooperativer Forschungsprojekte angestoßen hat, deren Ergebnisse den Akteuren der Branche ermöglichen, ihre Leistungen in Bezug auf vielfältige Faktoren zu evaluieren. „Wir alle kennen Matthias Schultze als eine besondere Führungspersönlichkeit: Er hat die Struktur und die Rolle des GCB gestärkt, um Deutschland als weltweit führende, nachhaltige und somit vorbildhafte Destination zu positionieren“, sagte JMIC-Präsident Kai Hattendorf.

Der „JMIC Power and Profile Award“

Mit der Auszeichnung warden Einzelpersonen und Organisationen für ihren Beitrag, die Bedeutung und den Einfluss der Veranstaltungsbranche in ihren Destinationen zu fördern, geehrt. Zu den Kriterien bei der Wahl des Gewinners zählen die Fragen, ob seine Leistungen das Profil der Branche stärken und ob diese strukturelle oder politische Veränderungen bewirken, die ein höheres Maß an Anerkennung für die Tagungs- und Kongressbranche reflektieren.

Das CCB ist einer der Partner des GCB und profitiert von dem internationalen Netzwerk der Dachorganisation. Anknüpfend an die Strategie des GCB, setzt das CCB neben der Bewerbung der vorhandenen Ausstattung des Standortes wie Locations, Hotels und Infrastruktur, insbesondere auf die in Köln vorhandenen Kompetenzen in Wissenschaft und Wirtschaft. Lesen Sie dazu mehr in der Zusammenfassung der Studie Meetings und Kongresse als Wirtschaftsfaktor für Köln.