Kölner Gastronomievisionär Stephan Hinz bei den Bar Entrepreneur Awards zum „Best Innovator“ gekürt

  • Stephan Hinz veröffentlichte mehrere preisgekrönte Fachbücher und eröffnete in Köln seine Bar Little Link, die bereits im ersten Jahr des Bestehens als „Innovativste Bar“ ausgezeichnet wurde. © Spiegelau
    Stephan Hinz veröffentlichte mehrere preisgekrönte Fachbücher und eröffnete in Köln seine Bar Little Link, die bereits im ersten Jahr des Bestehens als „Innovativste Bar“ ausgezeichnet wurde. © Spiegelau
29.05.2019

Unter Bewerbern aus über 20 Ländern wurde der Kölner Gastronom Stephan Hinz (Cocktailkunst Catering) im globalen Finale der Havana Club Bar Entrepreneur Awards in Kuba zum „Best Innovator“ gekürt. In der Begründung der Jury hieß es vergangene Woche: „Stephan Hinz prägt die Barbranche auf allen Ebenen durch großartige Neuerungen, Bücher, Equipment und Wissensvermittlung. Er sprengt die Grenzen.“ Damit kann der Unternehmer an zahlreiche internationale Titel der letzten Jahre anknüpfen. Mit dem Preis wurden in diesem Jahr erstmalig Unternehmer ausgezeichnet, die die Barbranche durch Kreativität, Leidenschaft und Innovation voranbringen.

Neben seinen Erfolgen in Gastronomie und Eventgeschäft sorgt Hinz immer wieder durch wegweisende Produktentwicklungen für Aufsehen. Bereits angekündigt hat er für dieses Jahr den Launch einer eigenen Textilmarke, die die Hightech-Features moderner Funktionskleidung auf die Gastronomie überträgt. Damit nicht genug: Sein nächstes Ziel ist die Neuerfindung des Trinkhalms – ökologisch und nachhaltig!

Wer sich in Köln direkt von Hinz‘ Innovationsgeist überzeugen möchte, sollte in seiner Bar Little Link vorbeischauen. Hier setzt Hinz mit seinem Team seit 2014 Maßstäbe in der zeitgenössischen Trinkkultur und verbindet klassisches Barhandwerk mit Avantgarde-Techniken. Schon im ersten Jahr des Bestehens wurde die Bar im Belgischen Viertel dafür mit dem Titel „Innovativste Bar“ ausgezeichnet.