Wissenschaftsstandort feiert Jubiläum: 100 Jahre neue Universität zu Köln

  • Mit der EEA-ESEM Konferenz fand 2018 eine der wichtigsten Kongresse im Bereich Wirtschaftswissenschaften an der Universität zu Köln statt. © Axel Schulten
    Mit der EEA-ESEM Konferenz fand 2018 eine der wichtigsten Kongresse im Bereich Wirtschaftswissenschaften an der Universität zu Köln statt. © Axel Schulten
14.01.2019

Mehr als ein Jahrhundert, nachdem die französische Regierung die alte Universitas coloniensis 1798 geschlossen hatte, wurde ein lang gehegter Wunsch der Kölnerinnen und Kölner wahr: eine neue Universität entstand.
Heute, 100 Jahre später, ist die Universität zu Köln eine der renommiertesten und größten Universitäten Deutschlands und international angesehener Forschungsstandort. Sie ist die Alma Mater von Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftlern und Studierenden aus aller Welt und Ausgangspunkt von Menschen und Ideen in alle Welt.

Jubiläen sind nicht nur Anlass, um auf Entwicklungen und Erreichtes der vergangenen Jahrzehnte zurückzublicken und zu feiern, sondern bieten auch Gelegenheit, neue Ziele ins Auge zu fassen.

Da sowohl die alte als auch die neue Universität von den Bürgerinnen und Bürgern Kölns gegründet wurden, hat sich die Uni für das Jubiläumsjahr 2019 das Ziel gesetzt, sich der Stadt Köln und ihren 1,1 Mio. Kölner Bürgerinnen und Bürgern noch mehr zu öffnen. Die Uni möchte sich als bürgernahe und forschungsstarke Institution präsentieren, ihre vielfältigen Verbindungen zur Stadt stärken und die Forschung durch praxisnahe Darstellung verständlich machen.

Aus dem Jubiläumsprogramm

Über das ganze Jahr gibt es eine Reihe von Veranstaltungen. Hier eine Übersicht:

  • 100 Jahre Frauenstudium: Vor 100 Jahren nahm durch Jenny Guysk das Frauenstudium an der Uni Köln seinen Anfang. Am 11. April gibt es zu diesem Thema ein Programm in der Aula der Uni.
  • Ausstellung: Von Mai bis Oktober werden in der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln und dem Historischen Stadtarchiv die Ausstellung „100 Jahre Neue Universität zu Köln“ gezeigt.
  • Science Slam: Im Mai und Juni finden drei Veranstaltungen statt, in denen Forschung kurz & knackig vorgetragen wird.
  • Jubiläumskonzerte: In der Kölner Philharmonie heißt es am 03. Juni „Summertime“. Im November wird Guiseppe Verdi interpretiert.
  • Uni Festival: Am 08. Juni treten Alice Merton, Brings, Decoy und viele mehr im Tanzbrunnen auf.
  • Wissenschaft vor Ort – Universität in Kölner Häusern (powered by KWR): Die Vortragsreihe macht die Forschung der Uni erlebbar, verständlich und spannend. An den unterschiedlichsten Orten der Stadt zeigen Vorträge, wie Forschung das alltägliche Leben beeinflusst.

Alle Informationen über das sich laufend aktualisierende Jubiläumsprogramm gibt es unter 100jahre.uni-koeln.de. Ab April wird es außerdem eine App geben, welche die gemeinsame Geschichte von Universität und Stadt über die Jahrhunderte hinweg vermittelt. Points of Interest im Stadtgebiet wurden in Kooperation mit dem Geschichtsprojekt des Universitätsjubiläums ausgewählt.

Wissenschaft als Faktor für den Veranstaltungssektor

Jedes Jahr finden zahlreiche wissenschaftliche Kongresse in Köln statt – 2018 u.a. der Archäologenkongress AIAC und die 5th Global Conference on Economic Geography. Um den Standort für Veranstaltungen mit wissenschaftlichem Hintergrund weiter zu stärken, arbeitet das CCB mit eng mit der Uni Köln und weiteren Institutionen aus dem Bereich Forschung und Innovation zusammen.

Lesen Sie das Interview mit Patrick Honecker, Dezernent für Marketing und Kommunikation der Uni Köln, über die Auswirkungen der Digitalisierung und die Exzellenz-Uni Köln.