Was gibt es bei einer geplanten Veranstaltung in Köln zu beachten?

[Gültig seit 01.04.2022]

Zusätzlich zu den üblichen Schritten im Rahmen der Veranstaltungsplanung sollten in der Corona-Zeit ggf. noch weitere Aspekte berücksichtigt werden, um die allgemeinen Hygiene- und Infektionsschutzempfehlungen zu berücksichtigen. Relevante Punkte haben wir hier für Sie zusammengefasst:
 

Vor der Durchführung einer Veranstaltung in Köln
 

  • Zugangsbeschränkungen: Aktuell gibt es für Veranstaltungen keine Zugangsbeschränkungen mehr. Im Rahmen des Hausrechts und der Veranstalterverantwortung können jedoch verbindliche Zugangsregelungen wie 3G oder 2G Plus oder eine Maskenpflicht bei der Veranstaltung festgelegt werden.

  • Informieren Sie sich über geltende Bestimmungen für die Einreise aus dem Ausland nach Deutschland:
    • Aktuelle Informationen zu Bestimmungen für die Einreise nach Deutschland finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes oder auf der Seite des für Ihre internationalen Besucher jeweils zuständigen Außenministeriums.
    • Für Ihre sichere An- und Weiterreise nach und in Köln ist durch die Einhaltung strenger Hygieneschutzmaßnahmen bei der Deutschen Bahn und in den Kölner Verkehrsbetrieben (KVB) gesorgt.
    • Informieren Sie sich, ob der Impfschutz zugereister Teilnehmender anerkannt wird. Informationen zu den aktuell in Deutschland zugelassenen Impfstoffen finden Sie beim Paul-Ehrlich-Institut.
  • Hygiene- und Infektionsschutzkonzept: Die Erstellung und Einreichung eines Hygieneschutzkonzepts ist nicht mehr erforderlich. Dennoch, empfehlen wir Ihnen mit Blick auf die Sicherheit Ihrer Veranstaltungsteilnehmenden in jedem Fall, eines zu erstellen. Hierbei kann Sie der jeweilige Location-Betreiber und unsere Corona-Checkliste gut unterstützen.
    • Unsere Empfehlung: Informieren Sie auch die Besucher*innen Ihrer Veranstaltung vorab über Ihre Regelungen zum Hygiene- und Infektionsschutz (z.B. auf der Kongresswebseite).
  • Da sich die aktuelle Lage bzgl. der gültigen Regelungen immer verändern kann, empfehlen wir Ihnen, für eine ausreichende Versicherung Ihrer Veranstaltung zu sorgen. Empfehlenswert wäre es, auch im Vertrag mit Ihrem Versicherer zu vereinbaren, inwieweit neue Corona-bedingte Verbote als unvorhersehbar gelten und man sich hier auf Höhere Gewalt berufen kann.

 

Während der Veranstaltung
 

  • Auch wenn die allgemeinen Schutzmaßnahmen für Veranstaltungen erheblich reduziert wurden, sollten Veranstalter einige Empfehlungen zum Hygiene- und Infektionsschutz beachten, um die Veranstaltung so sicher wie möglich durchzuführen. Grundsätzliche Empfehlungen hierzu können der Anlage 2 zur aktuellen CoronaSchVO entnommen werden.

  • Kommunizieren Sie die auf Ihrer Veranstaltung geltenden Regelungen zum Infektionsschutz mithilfe einfach verständlicher und gegebenenfalls mehrsprachiger Informationstafeln.

 

Welche zusätzlichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen Sie bei der Durchführung einer Veranstaltung festlegen können, um das Infektionsrisiko zu verringern, erfahren Sie auch in unserer Checkliste für Ihr Hygiene- und Infektionsschutzkonzept.